Familienhebamme

Eine Schwangerschaft, die Geburt und die Zeit danach verändern das Leben einer Frau und der ganzen Familie. Viele Momente sind schön und aufregend, aber nicht immer ist es einfach mit der veränderten Situation zurecht zu kommen.

Familienhebammen haben eine Zusatzausbildung, um Frauen und Familien bis zum 1. Geburtstag des Kindes zu unterstützen. Mögliche Situationen, die einen Einsatz einer Familienhebamme rechtfertigen würden, wären zum Beispiel: ein schwer erkranktes Kind / Mutter, Suchtgefahr in der Familie, Familien mit Migrationshintergrund…

Die Familienhebamme übernimmt in der betreuenden Zeit eine wichtige Zugangs- und Vermittlerfunktion. Im Vordergund ihrer Arbeit steht die Bindung zum Kind, eine gesunde Entwicklung, Ernährung / Stillen / Beikost, aber auch Unterstützung bei finanziellen Fragen und Behördengängen. Die Betreuung erfolgt freiwillig und bestenfalls vertrauensvoll. Um diese Vertrauen zu festigen wahrt die  Familienhebamme die Schweigepflicht und den Datenschutz.

Jede Schwangere oder auch entbundene Frau darf sich jederzeit gerne an Frau Schelp (Tel. 02378 / 8659833) oder auch an mich (Tel. 02373 / 10389) wenden.